Verena Keßler

Verena Keßler

Autorin

 

Verena Keßler wurde 1988 in Hamburg geboren. Sie studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2018 nahm sie an der Romanwerkstatt Kölner Schmiede teil, 2019 an der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung. Sie war Stipendiatin des 23. Klagenfurter Literaturkurses.

 

 

Die Gespenster von Demmin

 

Larry lebt in einer Stadt mit besonderer Geschichte – Ende des Zweiten Weltkriegs fand in Demmin der größte Massensuizid der deutschen Geschichte statt. Für Larry ist ihre Heimatstadt aber vor allem eins: langweilig. Sie will so schnell wie möglich raus in die Welt und Kriegsreporterin werden. Während Larry mit den Unzumutbarkeiten des Erwachsenwerdens kämpft, steht einer alten Frau der Umzug ins Seniorenheim bevor. Beim Aussortieren ihres Hausstands erinnert sie sich an das Kriegsende in Demmin und trifft eine folgenschwere Entscheidung.

 

Hanser Berlin
240 Seiten
ISBN 978-3-446-26784-8
Gebundene Ausgabe
22,00 €

ab 15 Jahre

 

microphone podcast

Die Gespenster von Demmin
Begründung der Jury

Geschickt kontrastiert Verena Keßler zwei Zeitebenen und Lebensläufe in der vorpommerschen Stadt Demmin: die 15-jährige Ich-Erzählerin Larry und ihre 80-jährige Nachbarin Lore Dohlberg, in der dritten Person erzählt. Während sich Larry für ihren Berufswunsch als Kriegsreporterin mental wie körperlich gegen den Schmerz abhärtet und auf Todeserfahrungen vorbereiten will, hat Lore Dohlberg das Sterben am eigenen Leib erfahren müssen: Sie überlebte den Massensuizid im Mai 1945 in Demmin, wo sich mehr als 500 Menschen umbrachten. In kleinste Details hat Keßler den Schrecken, das Staunen und auch die Annäherung an den jungen Timo eingepackt, erzählt lakonisch, präzise, stilistisch durchkomponiert; in knappen Sätzen vermittelt sie, wie erschreckend Menschen mit Menschen umgehen können, damals wie heute. Und was Leben bedeutet.

 


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.