Die französische Jury

gilles buscot p Gilles Marie Buscot
studierte Literaturwissenschaft und Germanistik an der Universität Lille III, an der ENS de Fontenay-Saint-Cloud und an der Sorbonne in Paris. Seit 1996 ist er Dozent für Germanistik an der Universität Straßburg. Mehrfach verbrachte er längere Aufenthalte in Deutschland: in Bonn, in Freiburg im Breisgau und in Heidelberg. 2014 erschien seine erste Erzählung, „Le Récital de Verdun“, in einer deutsch-französischen Ausgabe bei Lindemann, mit einem „Präludium“ von Philippe Claudel und einer deutschen Übersetzung von Irène Kuhn.

 


geraldine elschner p Géraldine Elschner
ist in einer Grenzstadt in Nordfrankreich geboren, nur wenige hundert Meter von der belgischen Grenze entfernt. Mit einem deutschen Vater und einer französischen Mutter mit belgischen Wurzeln hat sie immer inmitten verschiedener Kulturen gelebt. Sie studierte Literaturwissenschaft und Germanistik und machte eine Ausbildung zur Bibliothekarin mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur. Seit einigen Jahren übersetzt sie Kinderbücher vom Deutschen ins Französische und schreibt auch ihre eigenen Geschichten.

 


isabelle enderlein p Dr. Isabelle Enderlein
studierte an der Sciences Po Paris und setzte ihr Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln fort. Nach ihrer Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin begann sie als Literaturscout und Übersetzerin zu arbeiten. Ihr Fachgebiet ist die Kinderliteratur. Sie hat Romane von deutschen AutorInnen wie Wolfgang Herrndorf, Finn-Ole Heinrich und Beate Teresa Hanika ins Französische übersetzt.

 


charlotte larat p Charlotte Larat
ist Literaturagentin in Straßburg und spezialisiert auf Kinder- und Jugendliteratur. Sie vertritt deutsche und französische AutorInnen und IllustratorInnen. Davor war sie Leiterin der Abteilung für ausländische Rechte im deutschen Verlag Beltz & Gelberg, wo sie auch das Hörbuchprogramm leitete. Seit 2011 ist sie Mentorin für den Bereich „Buch“ an der Erfurter Kinder-Medien-Akademie. Zwischen 2012 und 2017 unterrichtete sie an der Universität Straßburg im Rahmen des Master-Studiengangs „Métiers de l'édition“.

 


mathilde leveque p Mathilde Lévêque
lehrt als Dozentin an der Universität Paris Nord 13, ist Mitglied des CENEL (Centre d'Étude des Nouveaux Espaces Littéraires, EA 452), unterrichtet Jugendliteratur und forscht zur Übersetzung von Kinderbüchern im 19. und 20. Jahrhundert und zur Kolonialliteratur für Jugendliche. Gegenwärtig ist sie Vorsitzende der französischen Vereinigung zur Erforschung von Kinderbüchern und Kulturgütern (Afreloce, association française de recherche sur les livres et les objets culturels de l'enfance) und verwaltet das Forschungsheft „Le Magasin des enfants“.


buchillu 8

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.