Anke Bär Anke Bär

Autorin & Illustratorin

 

Anke Bär studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis. Heute lebt sie als freischaffende Illustratorin in Bremen. Wilhelms Reise, ihr Debüt auf dem Buchmarkt, war für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 nominiert.

 

 

Endres, der Kaufmannssohn

 

Der junge Kaufmannssohn Endres sammelt eifrig die Münzen, die sein Vater ihm von seinen Handelsreisen mitbringt. Er liebt es, mit seinem besten Freund Jos durch die Straßen der spätmittelalterlichen Stadt zu streifen, den Hafen zu erkunden und beim Löschen der Waren zuzusehen. Und dann ist der große Tag gekommen: An Bord der Maria Magdalena fährt Endres ins ferne Riga, um dort bei seinem Onkel in die Lehre zu gehen. (Text Verlag)

 

Verlag Gerstenberg
64 Seiten
ISBN 978-3-8369-5774-8
14,95 €
Erscheinungstermin:
Juni 2014

ab 8 Jahre

Endres, der Kaufmannssohn
Begründung der Jury

„Fremd und doch vertraut wirkt Anke Bärs Ästhetik: Bis hin zur stockfleckigen Nachahmung von Pergament hat sie mittelalterliche Buchkunst in die heutige Zeit transponiert. Angelehnt an die Kunst der Scriptoren, vermittelt sie in ihrer Geschichte vom jungen Kaufmannssohn den damaligen Zeitgeist. Ob ornamental arrangierte und symbolisch besetzte Kräuter, Sternzeichen, Totentänze bis hin zum großartigen Baum des Lesens mit Buchstaben – es gibt viel zu entdecken auf den Bildern.“