Nathalie Stragier

Nathalie Stragier

Autorin

 

Nathalie Stragier (1971) wuchs im nordfranzösischen Tourcoing auf. Nach ihrem Studium an der Pariser Filmhochschule Fémis begann sie als Autorin für das Fernsehen zu arbeiten. 1995 gewann sie das Stipendium als „Nachwuchsdrehbuchautorin TV“ der Stiftung Hachette/Jean-Luc Lagardère. Seit einigen Jahren schreibt sie zusätzlich zu ihrer Arbeit im Fernsehen Geschichten für die Kindermagazine „J’aime lire“ oder „Je bouquine“. 2017 wurde sie für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis nominiert für ihr Jugendbuch „Ne ramenez jamais une fille du futur chez vous“ (Syros).

 

 

Grand appartement bizarre : plein de chambres à louer !

 

Wie wäre es, wenn ihr eure Freunde einladen würdet, eure große Wohnung mit euch zu teilen? Gabriel kann nicht zulassen, dass die Wohnung, in der er immer gelebt hat, verkauft werden soll, da er bereits seine Eltern verloren hat. Domi, seine Betreuerin, hat ihm gesagt, dass sie nicht mehr genug Geld haben, um weiterhin dort zu wohnen. Also hat Gabriel eine geniale Idee: Er will anderen Familien anbieten, bei ihnen zu wohnen! Aber wer könnte daran Interesse haben?

 

Syros
254 Seiten
ISBN 978-2-7485-2997-5
Broschiert
9,95 €

ab 8 Jahre

 

Grand appartement bizarre : plein de chambres à louer !
Begründung der Jury

Ein Zusammenleben, das stärker ist als alles andere…
Was kann man tun, wenn die Wohnung, in der man lebt, unbezahlbar wird? Umziehen!
So haben es die Erwachsenen beschlossen. Aber Gabriel verbindet diesen Ort mit den Erinnerungen an seine verstorbenen Eltern und will ihn nicht verlassen. Es erfordert die ganze Naivität, den Erfindungsreichtum und die Spontaneität eines Kindes, um auf die Lösung zu kommen, die der Junge sich dann einfallen lässt, um sein Ziel zu erreichen, als sei es die natürlichste Sache der Welt. Seine Idee? Die große Wohnung mit dem herrlichen Blick auf den Eiffelturm mit der Familie von Félix zu teilen, die ebenfalls ausziehen muss – weil das Geld nicht mehr für die Miete reicht. Sehr glaubwürdig und ohne in Klischees zu verfallen, nimmt eine neue Art des Zusammenlebens von Seite zu Seite Gestalt an, ein fröhlicher Wirbel außerhalb der Norm, über alle Altersgruppen, soziale Grenzen, Charaktere und Vorurteile der einzelnen Personen hinweg. Während die einen den Platz haben, bringen die anderen unerwartete Vorzüge mit, und das gegenseitige Lernen von Verschiedenheit und Toleranz trägt schließlich Früchte: ein eigenes Zuhause, das zu einem warmen, weltoffenen geteilten Zuhause für alle wird. Und ein vielversprechendes gesellschaftliches Modell, das brillant zwischen Humor und Emotionen in Szene gesetzt wird – eines, das bewusst positiv ist und funktioniert!

 


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.