muriel zuercher 2017 Muriel Zürcher

Autorin

 

Bevor die 1971 geborene Muriel Zürcher ihr schriftstellerisches Talent entdeckte, arbeitete sie als Physiotherapeutin und stellvertretende Direktorin eines Krankenhauses. Doch die unausgesprochenen Geschichten in ihrem Kopf erzeugten irgendwann ein solches Durcheinander, dass Zürcher nichts anderes übrig blieb, als sie rauszulassen. Wie aus dem Nichts begann sie zu schreiben und kann seitdem nicht mehr aufhören. In ihrem Zuhause Aix-les-Bains denkt sie sich immer neue spannende Geschichten für ihre großen und kleinen Leser aus.

 

 

Robin des graffs

 

Nachts findet man den jungen Graffitikünstler Sam auf den Straßen von Paris, wo er Bilder von Tierpaaren aus der Arche Noah an die Wände sprüht. Seinen Lebensunterhalt verdient er sich beim Schachspiel mit Frau Decastel, einer ebenso mürrischen wie intelligenten und groß-zügigen älteren Dame. Sams Welt scheint in Ordnung, bis er der fünfjährigen Ausreißerin Bonny auf einer Pariser Wache begegnet. Bonny beschließt, dass Sam ihre neue Familie ist, und folgt ihm überall hin.

 

Editions Thierry Magnier
288 Seiten
ISBN 978-2-36474-817-0
Taschenbuch
14,50 €
Erscheinungstermin:
Februar 2016

ab 13 Jahre

Muriel Züricher Robin des graffs
Begründung der Jury

„Paris am Tag, Paris bei Nacht...
Mit seiner Sprühdose wandert Sam durch die Straßen von Paris, wo er an ausgesuchten Orten seinen unverwechselbaren Schriftzug hinterlässt: Graffitis von Tierpaaren aus der Arche Noah. Tagsüber begleitet er eine alte Dame oder singt bei Beerdigungen von Obdachlosen, die auf der Straße umgekommen sind. Doch alles ändert sich, als die kleine „Bonny“ ihre kleine weiße Hand in Sams große schwarze legt. Sie ist gerade mal fünf Jahre alt und aus dem Kinderheim geflohen. Und sie hat beschlossen, dass Sam ihre neue Familie ist. Sams und Bonnys gemeinsame nächtliche Wanderungen mit Graffiti-Aktionen und ihre tägliche Flucht halten den Leser in Atem. Mühelos verliebt man sich in diesen „Robin Hood“, der zu früh aus den grünen Wäldern der Kindheit gejagt wurde, und in die rebellische kleine Piratin. Gemeinsam lassen sie uns die Stadt neu entdecken, von den höchsten Dächern bis in die tiefe Dunkelheit der U-Bahn-Schächte hinab. Fernab von Vorurteilen treffen hier zwei Schicksale auf unerwartete, lustige und liebevolle Weise aufeinander. Ein ganz besonderer Ausflug durch Paris, voller Humor und Menschlichkeit, der unsere Wahrnehmung von Graffiti auf den Mauern dieser Welt verändern wird.“


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.