David Moitet David Moitet

Autor

 

1999 ist David Moitet noch Student und entdeckt dank eines Schreibworkshops bei einem Französischprofessor seine Berufung zum Schriftsteller. Sein abenteuerliches literarisches Debüt beginnt mit der Veröffentlichung von vier Kriminalromanen. Sehr schnell wird ihm jedoch die Erde zu eng und er entscheidet sich, die Galaxie zu erforschen.

 

New Earth Project

 

Im New York von 2125 arbeitet der steinreiche Industrielle Parker an einem grausamen Weltraumprojekt, das nicht nur die Bewohner der verwüsteten Erde, sondern auch seinen eigenen Sohn und dessen Freundin in große Gefahr bringt.

 

Didier Jeunesse
224 Seiten
ISBN 978-2-27805-9461
Broschiert
15,00 €
Erscheinungstermin:
Februar 2017

ab 12 Jahre

new earth project
Begründung der Jury

Ökologische Irrtümer – Endzeitschrecken

New York, 2125. Verschmutzung und Überflutungen haben die Erde verwüstet. Während die Mehrheit der „Grauen“ in den Slums der Waterzone zusammengepfercht lebt, genießt die kleine Elite der Unantastbaren die künstliche Sonne der sogenannten Kuppel. Dem Projekt des steinreichen Arthur Parker folgend, verlassen riesige Weltraumschiffe jede Woche die Erde, um tausende Ansiedler zu einem weit entfernten Exoplaneten zu bringen. Ausgerechnet Orion, der Sohn des Industriellen, wird seine Komfortzone und seine sichere Welt verlassen, um seine graue Freundin Isis zu retten. Dabei wirft er ein dunkles Licht auf das entsetzliche Projekt seines Vaters.
Diese dystopische Erzählung, die unentwegt spannend bleibt, begnügt sich nicht damit, ein klug ausgefeiltes Szenario zu entwerfen. Indem sie unsere verhängnisvollen Gewissheiten in die Zukunft verlegt, prangert sie auf dem Hintergrund einer ergreifenden Liebesgeschichte die Irrwege und das Grauen unserer vergangenen und gegenwärtigen Geschichte an.